Sohn wendet sich vom Christentum ab.

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
LeopoldWiesner
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Nov 2021, 18:49

Sohn wendet sich vom Christentum ab.

Beitrag von LeopoldWiesner »

Geehrte Gemeinde,

ich habe einen Sohn von 14 Jahren welcher sich seit einiger Zeit immer mehr vom Christentum abwendet.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll und glaube, dass er nicht mehr vor Satan retten kann.
Es hat damit angefangen, dass er sich auf meinem Rechner DuRöhre Filmchen angeschaut hat und Punk musik hört. Ich habe ihm diese Geräte natürlich ungehend entwendet und ihn mit dem Rohrstock gezüchtigt.
Allerdings hat des dies bald bei seinen Freunden weitergeführt, bei ihnen hat er auch das Ornanieren und das das Biertrinken angefangen.
Ich habe ihm den Umgang mit diesen Gottlosen natürlich sofort verboten aber er schleicht sich während der Schule immer zu ihnen.
Ich habe Angst, dass er bald auch noch das Marihuana rauchen anfängt und zu einem Linksgrünversifften Straftäter wird.
Ich bitte um eure Hilfe
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1610
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sohn wendet sich vom Christentum ab.

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bübchen Leopold,

bevor Sie hier herumsalbadern sollten Sie die Gemeinde über Ihre Person im Vorstellungsfaden aufklären!
Zu Ihrem Beitrag ist zu sagen, daß Sie in Ihrer Funktion als Vater vollkommen versagt haben.
Beichten Sie Ihrem Priester, tun Sie Buße und geißeln Sie sich.
Danach stecken Sie Ihren unredlichen Sohnemann in ein katholisches, von Priestern geleitetes Internat.
Da werden ihm die Leviten gelesen, die sie versäumt haben ihm einzubläuen.

Die Richtung weisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 963
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sohn wendet sich vom Christentum ab.

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Leopold,

wenn Sie dann audführlichst im Vorstellungsfaden schruben,
erklären Sie uns bitte, ob Sie selbst es schon geschafft haben,
den Drogenkonsum zu unterlassen.

Die warmen Rumkugeln mit Puderzucker bestreuend
Walther Zeng
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2397
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Sohn wendet sich vom Christentum ab.

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrter Herr Wiesner,

falls Sie die WAHRHEIT schreiben, haben Sie Glück im Unglück, denn der Bub ist noch minderjährig und Sie sind (wie ich hoffe) der Erziehungsberechtigte.

Demgemäß besteht, wie der Herr Opa Rauschebart schon geschrieben hat, eine einfache Lösung des Problems in einer Einweisung in ein katholisches Internat, vorzugsweise im Auslande, wo die Sitten noch nicht so verkommen sind wie in Mitteleuropa. Achten Sie bei der Auswahl der Schule darauf, dass dort ein wirklich strenges Regiment herrscht! Am besten verzichten Sie vor der Volljährigkeit darauf, jenes verirrte Schaf in den Ferien heimkehren zu lassen, damit er nicht wieder dem schlechten Einfluss anheim fällt.

Alles Gute wünscht
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Antworten